Steinbeiss Transferzentrum Technologiemanagement

Marktanalyse im Bereich Human Resources Software
Steinbeis Transferzentrum Technologiemanagement


Teil I Erhebung persönlicher Daten







1) In welchem Bereich sind Sie in Ihrem Unternehmen tätig? (Mehrfachnennung möglich)

  • Geschäftsleitung
  • Bereichsleitung/Abteilungsleitung
    • Vertrieb/Marketing
    • Finance/Controlling
    • Forschung und Entwicklung
    • Produktion und Logistik
    • IT/Organisation
    • Human Resources

Teil II Fragen zum Unternehmen

2) Wie viele Mitarbeiter hat Ihr Unternehmen?


3) Wie viele dieser Mitarbeiter sind davon gewerblich tätig?


4) Wie viele Standorte hat Ihr Unternehmen


5) Wie viele Standorte befinden sich davon im Ausland


6) Zu welcher Unternehmensgruppe/Konzern gehört Ihr Unternehmen?

7) In welcher Branche ist Ihr Unternehmen tätig?







8) Welche Organisationsform ist in Ihrem Unternehmen realisiert? (Mehrfachnennung möglich)

  • Funktionalorganisation (Stab- Linienorganisation)
  • Spartenorganisation (Divisionale- Geschäftsbereichorganisation)
  • Matrixorganisation (Mehrlinienorganisation)
  • Prozessorganistaion (Strukturierung von Arbeit- Geschäftsprozessen)
  • Projektorganisation (befristete Organisation für Projektdurchführungen)

Teil III Fragen über verschiedene Prozesse im Unternehmen

9) Gibt es in Ihrem Unternehmen einen elektronisch gesteuerten Mitarbeitereintrittsprozess?



Ein Mitarbeitereintrittsprozess ist ein vollständig automatisierter Ablauf bei der Einstellung eines neuen Mitarbeiters von der Arbeitsplatzorganisation über die Beschaffung des IT-Equipments bis hin zum Zutrittsausweis. Das bedeutet, daß es keine manuell auszufüllenden Checklisten mehr gibt.

10) Gibt es in Ihrem Unternehmen einen elektronisch gesteuerten Mitarbeiteraustrittsprozess?



Ein Mitarbeiteraustrittsprozess ist ein vollständig automatisierter Ablauf beim Ausscheiden eines Mitarbeiters von der Abgabe jeglicher Unternehmensunterlagen über IT-Equipment bis hin zur Löschung in allen Datenbanken. Das bedeutet, daß es keine manuell auszufüllenden Checklisten mehr gibt.

11) Gibt es in Ihrem Unternehmen eine elektronisch gesteuerte Stellenverwaltung?



Ein Unternehmen, welches stellenorientiert handelt, bildet seine Organisationsstruktur in Stellen bzw. Stellenprofilen ab. Um dies zu realisieren, wird eine reibungslose Stellenverwaltung benötigt.

12) Gibt es in Ihrem Unternehmen eine elektronisch gesteuerte Ressourcenverwaltung?



Die Ressourcenverwaltung in Ihrem Unternehmen hat die Aufgabe Beamer, Räume, Flipcharts etc. zu verwalten, sowie effizient zu planen und einzusetzen.

13) Gibt es in Ihrem Unternehmen eine elektronisch gesteuerte Zutrittsverwaltung?



Eine Zutrittsverwaltung ist die Komponente Ihres Sicherheitssystems, welche Zutrittsberechtigungen steuert und verwaltet, zugeschnitten auf jeden Ihrer Mitarbeiter.

14) Gibt es in Ihrem Unternehmen eine elektronisch gesteuerte Zeitwirtschaft?



Das Zeitwirtschaftssystem in Ihrem Unternehmen kann sowohl Fehlzeiten, Arbeitszeiten, als auch Urlaubsanträge und Krankheitstage jedes einzelnen Mitarbeiters abbilden. Durch Vergabe von Schreib- und Leserechten, orientiert an dem Genehmigungssystem Ihres Unternehmens, ist höchste Diskretion gegeben.

15) Gibt es in Ihrem Unternehmen eine elektronisch gesteuerte Dienstreiseabwicklung?



Die Dienstreiseabwicklung bilden den Ablauf vom Antrag einer Dienstreise bis hin zur Reisekostenabrechnung.

16) Gibt es in Ihrem Unternehmen eine elektronisch gesteuerte Besucherverwaltung?



Die Besucherverwaltung in Ihrem Unternehmen steuert den Ablauf eines Besuches von der Anmeldung, Datenerfassung, Weiterleitung, dem Catering und der Bekanntmachung vor dem eigentlichen Besuch bis hin zur Datenlöschung nach Beendigung des Besuches.

17) Gibt es in Ihrem Unternehmen eine elektronisch gesteuerte Organigrammverwaltung?



Die Organigrammverwaltung ist die automatisierte Erstellung von Organigrammen, die sowohl stellenbezogene Abteilungen, als auch das Gesamtunternehmen abbilden kann.

18) Gibt es in Ihrem Unternehmen eine zentrale elektronische Berechtigungssteuerung?



Eine zentrale elektronische Berechtigungssteuerung verwaltet bzw. vergibt, basierend auf Ihrer Organisationsform, hierarchischabhängige Dokumentenzugriffsrechte.

Teil IV Fragen zu Human Resources Produkten

19) Software welcher Hersteller setzen Sie im HR-Bereich in Ihrem Unternehmen ein?

Hersteller ja geplant gewünscht
mySAP HR
Interflex Time/Access
ATOSS
Novell Identity Manager
primion / Dr. Staedtler
GFOS
HR Software
ClassWare HRworks
gisOM
Eigenentwicklung

20) Welche Kriterien sind für Sie bei der Auswahl von HR Software wichtig? (Mehrfachnennungen möglich)

Kriterium entscheidend
(+++)
sehr wichtig
(++)
wichtig
(+)
weniger
(-)
unwichtig
(--)
Funktionalitäten
Individualisierung
Prozessoptimierung
Investitionskosten
Amortisationsrechnung
Benutzerfreundlichkeit
Reputation des Providers
Branchenlösung
Konzernvorgabe
guter Service und Dienstleistungen

21) Welche Funktionen besitzt Ihre HR Software? Welche Funktionen halten Sie für wichtig?
(Die Bewertung der Wichtigkeit ist gewünscht, auch wenn die Funktionalität nicht vorhanden sein sollte.)

Funktionen vorhanden nicht vorhanden zufrieden unzufrieden wichtig unwichtig
Mandantenverwaltung
Lokationenverwaltung
Kostenstellenverwaltung
Organisationseinheitenfunktion*
Personenverwaltung
Planstellenverwaltung
Organigrammerstellung
Zeiterfassung
Workflowsteuerung
Reisekostenmanagement
Projektverwaltung
Besucherverwaltung
ActiveDirectory (Zutrittskontrolle)
Listenauswertung
Reporterstellung
Personaleinsatzplanung
Sicherheits- Alarmmanagement
Lohn- Gehaltssysteme
Bewerbermanagement
Weiterbildungsmanagement
Personal- Organisationsentwicklung
Qualitätsmanagement
Biometrische Systeme


* Darstellung der einzelnen Organisationseinheiten in Ihrem Unternehmen, z.B. Geschäftsführung, Hauptabteilungen, Abteilungen

22) Welche zusätzlichen Funktionen würden Sie wesentlich in Ihrer Arbeit unterstützen?

23) Wie wurden Sie auf Ihren aktuellen HR Provider aufmerksam?

  • Selbstrecherche
  • Kunden anderer Produkte
  • Bekanntheitsgrad

Teil V Fragen zur Systemumgebung im Unternehmen

24) Welche Kommunikationssysteme werden in Ihrem Unternehmen eingesetzt? (Mehrfachnennung möglich)

  • Lotus Notes
  • Microsoft Outlook / Exchange
  • Novell
  • Intranet

25) Welche Portale setzen Sie in Ihrem Unternehmen ein?

Portale ja/ist geplant gewünscht
IBM WebSphere
SAP NetWeaver
BEA WebLogic
MS Sharepoint
Novell exteNd
Oracle Application Server 10g Portal
Sun Java System Portal Server

Keine